Andersmacher (2): Schluss mit Plastiktüten im EDEKA-Markt Karsten Johst in Sankt Peter-Ording

„Wir wollen keinen Plastikmüll im Meer - darum gibt’s bei uns keine Plastiktüten“. So erklärt EDEKA-Inhaber Karsten Johst aus Sankt Peter-Ording seinen Kunden, warum die Plastiktüten an der Kasse seines Geschäftes seit August endgültig passé sind.


Mit dem Thema Meeresmüll war der Einzelhändler immer mal wieder in Kontakt gekommen. Bei einem USA-Aufenthalt im Frühjahr hatte eine Infotafel zu den Zerfallszeiten von Plastikprodukten einen wichtigen  Impuls gegeben. Als dann noch eine befreundete Kundin fragte, warum er eigentlich Plastiktüten verkaufe, wurde Karsten Johst aktiv – die Plastiktüten flogen raus! 

 

Im Kassenbereich des Marktes hängt nun ein Schild mit dem Titel „Wider die Plastiktüte!“. Darauf stehen die wichtigsten Argumente für seine Entscheidung. Und die Aufforderung zur Mehrfachnutzung von Stofftaschen.
Nicht jeder Kunde war vom Verschwinden der Plastiktüten spontan begeistert. Es gab und gibt auch Diskussionen, bei denen der EDEKA-Mann seinen festen Entschluss beharrlich argumentiert: „Es geht ja auch um Verantwortung für die Generationen, die nach uns kommen.“ 

 


Hinter der Kasse finden die Kunden einen Container mit Kisten und Kartons, in denen sie ihre Einkäufe verstauen können.  Stoffbeutel und Papiertüten werden außerdem verkauft. Aber auch immer mehr Kunden bringen nun ihre Körbe und Taschen von zuhause mit.


Seine Kundschaft für das Thema Plastik zu sensibilisieren, findet Karsten Johst wichtig. Er denkt auch schon über die nächsten Schritte nach. Mit anderen Händlern ist er im Gespräch, um weitere Ideen zu entwickeln, die Plastik im Supermarktalltag vermeiden sollen. Er besucht Veranstaltungen zum Thema Plastikmüll, hält Vorträge und informiert sich über alternative Materialien. Karsten Johsts Entschluss, beim Thema Tüten einen ersten Unterschied zu machen, hat sich herumgesprochen und wird bereits honoriert. Vor ein paar Tagen habe eine Kundin gesagt, dass sie vor allem wegen seines Verzichts auf Plastiktüten in seinen Laden gekommen sei.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    André (Mittwoch, 25 Februar 2015 17:27)

    Ein für EuchSlogan:

    „Wir wollen ein plastikfreies Meer - darum gibt’s bei uns keine Plastiktüten mehr“

    herzliche Grüße aus Potsdam

    André

Spendenkonto

Küste gegen Plastik e.V.

VR Bank Niebüll
IBAN:

DE02 2176 3542 0007 8703 96
BIC:
GENODEF1BDS

Verwendungszweck: Spende

 

Bitte achtet bei einer Spendenüberweisung darauf, eure Adresse im Verwendungszweck anzugeben. Mitglieder können auch die Mitgliedsnummer eintragen. Ohne diese Angaben können wir keine Zuwendungsbescheinigungen ausstellen.

 

Es fallen die banküblichen Gebühren für eine Überweisung an.

Spendenbescheinigungen

Bei Spenden bis zu einer Höhe von 200,00 EUR reicht laut Auskunft der Finanzbehörden als Beleg für Eure Steuererklärung ein Überweisungs- oder Einzahlungsbeleg eurer Bank oder ein Online-Banking-Ausdruck. 

 

Falls ihr aus anderen Gründen dennoch eine Zuwendungsbescheinigung von uns benötigt, sprecht uns gern an!