So

28

Aug

2016

Flasche leer. Meer badet aus.

Gestern Flaschen sammeln im Spülsaum in Böhl. Nur PET-Getränkeflaschen. Auf einen Kilometer. Zwei Säcke. 52 Flaschen.Ziemlich international: Niederlande, Frankreich, Lettland. Malaysia. Einige waren schon so lange unterwegs, dass sich Seepocken und Miesmuscheln darauf niedergelassen hatten. Und alle waren gekommen, um zu bleiben. 450 Jahre. Mindestens. Da wird nun nichts draus. Für diesen einen Kilometer.

1 Kommentare

Fr

15

Jul

2016

Müllsammlung zum Nordfriesland Daag

Foto: Rainer Schulz, Schutzstation Wattenmeer
Foto: Rainer Schulz, Schutzstation Wattenmeer

Enorm viel Plastikmüll haben wir bei dieser sommerlichen Sammelaktion zum Nordfriesland Daag am Freitag in Westerhever gefunden. Darunter viele Plastikfäden aus der Fischerei, Luftballons mit gefährlichen Schnüren, Autoteile und eine koreanische Wasserflasche.

 

Ganz herzlichen Dank an die Teilnehmer vom Nordfriesland Daag, die Schutzstation Wattenmeer und den Nationalpark Wattenmeer für die Unterstützung!

 

Was gefunden wurde, könnt ihr euch beim BeachExplorer der Schutzstation Wattenmeer angucken: einfach auf die Karte klicken und Stufhusen/Westerhever heranzoomen.

0 Kommentare

Mi

25

Mai

2016

Video Ozeanwerkstatt Kiel

Von der Ozeanwerkstatt Kiel auf der MS Wissenschaft gibt es jetzt ein schönes Video. Wir haben dort mit einem tollen Team aus Designern, Programmierern und Wissenschaftlern die FeedPack-App ausgetüftelt und dafür den ersten Preis, die Goldene Kieler Sprotte, gewonnen. Wir arbeiten jetzt  mit Mobix daran, dass die App auch umgesetzt werden kann!

0 Kommentare

Mo

09

Mai

2016

Ozeanwerkstatt Kiel und die Goldene Kieler Sprotte

Das Wissenschaftsjahr Meere und Ozeane hat super angefangen! Was für ein phantastisches Wochenende! Zur Ozeanwerkstatt Kiel  auf der MS Wissenschaft war Küste gegen Plastik für einen Impulsvortrag eingeladen.

 

Inspiriert durch unsere Vereinsvorstellung fand sich dann ein klasse Team aus Programmierern, Designern und Wissenschaftlern, das es sich zum Ziel gemacht hat, an diesem Wochenende eine Smartphone-App zu entwickeln, mit der Verbraucher im Supermarkt den Herstellern von Produkten Feedback zu ihren Plastikverpackungen geben können!

 

Es hat richtig Spaß gemacht, in diesem Team zu arbeiten. Am Sonntag Nachmittag wurden alle Projekte der Ozeanwerkstatt vor einer Jury präsentiert und nach den Kriterien Kreativität, Sinnhaftigkeit/Nachhaltigkeit und Nähe zum Thema Meere und Ozeane bewertet. Und unser App-Konzept hat dabei den ersten Platz gemacht. Wir haben die "Goldene Kieler Sprotte" gewonnen! Yippie! Nun gilt es, dafür zu sorgen, dass ihr diese App auch hoffentlich bald im AppStore findet. 

 

Wir arbeiten daran. Mit Mobix und den tollen Designern von der Muthesius Kunsthochschule. Tausend Dank an alle!

0 Kommentare

Do

07

Apr

2016

Andersmacher: Take-Away-Suppe im Glas aus der Möbel- und Suppenmanufaktur Hagen Goetz

Leckere Suppen essen und edle  Möbel kaufen:  die Möbel- und Suppenmanufaktur von Hagen Goetz in St. Peter-Ording ist eine originelle Kombination aus kleinem Einrichtungshaus und Bistro. Hagen ist Tischlermeister, leidenschaftlicher Segler und kreativer Suppenkoch. Alle Suppen und Tortillas sind hausgemacht und bevorzugt aus regionalen Zutaten.  

 

Die Suppen gibt es auch zum Mitnehmen:  im Einmachglas mit Bügelverschluss. Für Hagen war es nie ein Thema, seine Suppen in Plastikschalen auszugeben:  „Weil das einfach Mist ist“. Seine  Kunden bezahlen 1,50 Euro Pfand für das Glas, die Rücklaufquote ist gut. Manchmal dauert es zwar ein wenig, bis die Gläser zurückkommen; einige Feriengäste bringen sie sogar erst im nächsten Urlaub wieder. Aber es funktioniert. Auch ohne Plastik.

0 Kommentare

Di

22

Mär

2016

Runder Tisch Meeresmüll

Freitag waren wir in Berlin bei der Auftaktveranstaltung zum Runden Tisch Meeresmüll, initiiert von Umweltbundesamt, Bundesumweltministerium und  Niedersächsischem Umweltministerium. Wir arbeiten in der Arbeitsgruppe für landbasierte Einträge mit und sind sehr gespannt, was sich dort wohl gemeinsam bewegen lässt.

 

Pressemitteilung zum ersten Runden Tisch Meeresmüll

 

0 Kommentare

Sa

12

Mär

2016

Sammelaktion Westerhever

Heute haben wir bei einer Müllsammelaktion der Schutzstation Wattenmeer mitgesammelt. Die Aktion am Leuchtturm Westerhever wurde von einem NDR-Team begleitet.. Danke an alle, die dabei waren!

 

Im Anschluss an die Müllsammlung gab es einen richtig guten Vortrag über die Auswirkungen des Plastikmülls auf Meeresvögel von Susanne Kühn, die in den Niederlanden zu diesem Thema an Eissturmvögeln forscht. Sie hatte sehr viel gutes Anschauungsmaterial mitgebracht, und wir hatten die Möglichkeit, selber in die Mägen von verendeten Vögeln zu schauen. In jedem einzelnen Magen fanden wir erschreckend viele Plastikstücke. Danke für diese Einblicke. Es ist nochmal ein Unterschied, ob man das nur gehört oder auch mal mit eigenen Augen gesehen hat.

0 Kommentare

Fr

19

Feb

2016

Winterstrand an der Westküste

Im Winter wird ja immer besonders deutlich, wie sehr der Plastikmüll die Meere belastet. Die Winterstürme knallen einem das ganze Elend unübersehbar vor die Füße. Wir haben nun schon einiges gesehen - aber dieser Strand an der dänischen Westküste hat uns erstmal wieder sprachlos gemacht.: ein Spülsaum mit Massen von Plastikmüll. Deckel, Flaschen, Spielzeug, Plastikfäden aus der Fischerei, Lebensmittelverpackungen, Fragmente und Brösel in allen Größen, Formen und Farben . Wir haben 77 Feuerzeuge auf einer Strecke von etwa 50 Schritten eingesammelt. So ein Anblick ist wie ein Tritt vor das Knie in dieser liebenswerten Landschaft. Aber natürlich auch wieder ein guter Grund, nicht müde zu werden und weiterzumachen.

0 Kommentare

Mo

08

Feb

2016

Andersmacher: Baumwollbeutel für Gemüse im Edeka-Markt Karsten Johst in St. Peter-Ording

Karsten Johst bleibt dran: bereits im vorletzten Sommer wurden in seinem Edeka-Markt in St.-Peter-Ording die Plastiktüten an der Kasse verbannt. Dann gab es Spitzbeutel aus Papier in der Gemüseabteilung. Und nun wird für den Transport von Obst und Gemüse eine Mehrweglösung aus Baumwolle angeboten.

 

Seit einigen Tagen können Kunden im Markt in der Dorfstraße Stoffbeutel für Obst und Gemüse kaufen. Die waschbaren Mehrwegbeutel gibt es in drei verschiedenen Größen. Sie können beim nächsten Einkauf wieder mitgebracht und erneut gefüllt werden. Das Angebot kommt an: kaum waren die neuen Beutel in der Gemüseabteilung aufgebaut, wurden die ersten bereits gekauft und gleich benutzt.

 

An die Supermarktkasse ohne Plastiktüten haben sich die Stammkunden von Karsten Johst längst gewöhnt. An und zu kommt es noch vor, dass Gäste nach Plastiktüten fragen. Denen erklärt das Edeka-Team aus St. Peter-Ording dann, dass die Tüten abgeschafft wurden, um etwas gegen den Plastikmüll im Meer zu unternehmen. "Die meisten finden das prima."

 

 

8 Kommentare

Fr

01

Jan

2016

Strand-Aufräumen auf Hallig Oland

 Ein Team von 20 Halligleuten und Gästen hat am Neujahrstag die Küsten der Hallig von Plastikmüll befreit. Es war eine schöne gemeinsame Aktion, die wirklich Freude gemacht hat.

0 Kommentare

Di

20

Okt

2015

Küstenbeschützer gesucht!

Großes Aufräumen am 30. Oktober

Watt’n Müll

2015 wird unser Nationalpark Wattenmeer 30 Jahre alt. Unser aller Geschenk: Wir befreien ihn vom Müll!


Am 30.10. 2015 kannst Du mit anpacken. Wir suchen Küstenbeschützer, die auf den folgenden Abschnitten Müll sammeln. 


Melde Dich oder Dein Team an! Bei Silke Ahlborn, Nationalparkverwaltung, Tel.: 04861 616-78, E-Mail: silke.ahlborn@lkn.landsh.de.


Müllsäcke und Handschuhe werden an den Treffpunkten ausgegeben. Alle Teilnehmenden erhalten als kleines Dankeschön und für das zukünftige Müllvermeiden einen Stoffbeutel geschenkt!


Für diese Abschnitte werden Küstenbeschützer gesucht:

***Festland Nordfriesland***

13:00 Uhr Hafen Schlüttsiel bis Spitze Ockholmer Koog

(Hinterher: 15:30-17 Uhr Kaffee und Kekse in Schlüttsiel, Gebäude des LKN)

13:00 Uhr Parkplatz Lüttmoorsiel 

(Hinterher: 15:30-17 Uhr Kaffee und Kekse am Holmer Siel)

13:00 Uhr Parkplatz Holmer Siel (am Kiosk)

(Hinterher: 15:30-17 Uhr Kaffee und Kekse am Holmer Siel)


Nordstrand

13:00 Uhr Nationalpark-Infopavillon am Parkplatz Fuhlehörn, von dort aus zwei Sammelstrecken (Hinterher: 15:30 Uhr Kaffee und Kekse im Infopavillon Fuhlehörn)


Husumer Bucht

13:00 Uhr Nationalpark-Infopavillon am Parkplatz Dockkoog. Von dort aus zwei Sammelstrecken

(Hinterher: 15:30 Uhr Kaffee und Kekse im Infopavillon Dockkoog)


Eiderstedt 

13:00 Uhr Parkplatz Simonsberg (von dort aus zwei Strecken)

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse an der NABU-Hütte Westerspätinge)

13:00 Uhr Everschoper Straße, Abzweig Kaltenhörner Deich, (Boßler Parkplatz)

(wo dort aus zwei Strecken)

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse an der NABU-Hütte Westerspätinge)

10:00 Uhr Westerhever, Parkplatz am Leuchtturm. Sammelstrecke in der Salzwiese.

(Hinterher: Kaffee und Kekse bei der Schutzstation am Leuchtturm.)

11:00 Uhr St. Peter-Ording, Strandzugang "Köhlbrand" (Zufahrt über Strandweg)

(Hinterher: Müllvortag sowie Tee und Kekse im Nationalpark-Haus St. Peter-Ording)

13:00 Uhr St. Peter-Ording, Parkplatz Deichüberfahrt Böhl

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse im NABU-Naturzentrum Katinger Watt)

13:00 Uhr Südküste Eiderstedt, Ehstersiel, am Sielhaus 

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse im NABU-Naturzentrum Katinger Watt)

13:00 Uhr Südküste Eiderstedt, Westerdeich, LKN Gebäude direkt am Deich 

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse im NABU-Naturzentrum Katinger Watt)

12:00 Uhr NABU-Naturzentrum Katinger Watt (Sammelstrecke am Eiderdeich) 

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse im NABU-Naturzentrum Katinger Watt)

***Festland Dithmarschen***

13:00 Uhr Parkplatz Badestelle Wesselburener Koog

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse am Nationalpark-Infopavillon Westerdeichstrich)

13:00 Uhr Familienlagune Perlebucht Büsum

(15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse am Nationalpark-Infopavillon Westerdeichstrich)

14:00 Uhr Hafenmole Büsum

(Hinterher: 15:30 bis 17:00 Uhr Kaffee und Kekse am Nationalpark-Infopavillon Westerdeichstrich)


***Inseln und Halligen***


Sylt

13:00 Uhr Parkplatz Möskental („K4“) 

(Kostenloser Bustransfer um 12:00 Uhr ab ZOB Westerland möglich. Hinterher: 15-16:30 Uhr Kaffee & Kekse in der Arche Wattenmeer)

13:15 Uhr Adler Pavillon am Parkplatz Hörnummer Hafen

(Kostenloser Bustransfer um 12:00 Uhr ab ZOB Westerland möglich. Hinterher: 15-16:30 Uhr Kaffee & Kekse in der Arche Wattenmeer)


Amrum

11:00 Uhr Strandübergang Norddorf 

(Anschließend Transfer zum Ausgangspunkt. 

Hinterher: Stärkung im Strand-Piraten am Nebeler Strand)

11:00 Uhr Strandübergang Wittdün

(Anschließend Transfer zum Ausgangspunkt. 

Hinterher: Stärkung im Strand-Piraten am Nebeler Strand)


Föhr

13:00 Uhr Ende Strandstraße in Wyk

(Hinterher: 15-17 Uhr Kaffee und Kuchen im Hotel Atlantis)

13:00 Uhr NP-Pavillon am Nieblumer Badestrand

(15-17 Uhr Kaffee und Kuchen im Hotel Atlantis)

13:00 Uhr Nationalparkschild an der Godelniederung, Strandweg in Witsum

(Hinterher: 15-17 Uhr Kaffee und Kuchen im Hotel Atlantis)

13:00 Uhr Deichparkplatz in Dunsum

(Hinterher: 15-17 Uhr Kaffee und Kuchen im Hotel Atlantis)


Hallig Hooge

14:00 Uhr Deichabgang Hanswarft.

(Hinterher: Tee & Kekse bei der Schutzstation auf Hanswarft)


Hallig Langeneß

10:00 Uhr: Langeness, Treffpunkt am Ilef (alter Hafen) 

(Hinterher: Tee & Kekse im Inforaum auf Rixwarf)


Pellworm

11:00 Uhr Schutzstation Wattenmeer, Tammensiel 6 von dort geht es zur Junkershallig südlich des Hafens

(Hinterher: Um 15h gibt es bei der Schutzstation Kaffee und Kuchen, wir freuen uns über Kuchenspenden)

0 Kommentare

Do

16

Jul

2015

Politischer Fimabend im GEOMAR

Gestern waren wir zum politischen Filmabend vom Umweltministerium imGeomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel eingeladen: "Plastik - Fluch der Meere" von Maximilian M. Mönch. Nach dem sehr guten Film gab es eine spannende Diskussionsrunde mit Umweltminister Robert Habeck. Im Foyer konnten wir einen kleinen Infostand aufbauen - in der Nachbarschaft von Wachholtz Verlag und NABU.

0 Kommentare

Fr

10

Jul

2015

Sammeln zum Nordfriesland Daag

Diesen Riesenhaufen Plastikmüll haben wir heute mit Unterstützung vom Nordfriesland Daag , der Schutzstation Wattenmeer und dem Nationalpark Wattenmeer Schleswig-Holstein auf nur 1500 Meter am Deich beim Leuchtturm Westerhever gesammelt. Ganz vielen Dank an alle Unterstützer. Ihr rockt!

0 Kommentare

Sa

20

Jun

2015

Infostand in der Kunstbude Reimersbude, Witzwort

Einen Infostand zum Thema Plastikmüll im Meer gibt es an diesem Wochenende in der Kunstbude Reimersbude anlässlich der Aktion "Offener Garten 2015". Außerdem könnt ihr euch dort natürlich jede Menge spannender Kunst und Pflanzen angucken :-) Schönes Wochenende!.

0 Kommentare

So

15

Mär

2015

Deichputz Holmer Siel

Jawoll, jetzt ist der Deich am Holmer Siel wieder grün. Tausend Dank an alle, die heute geholfen haben, säckeweise Plastik wegzurocken. Wir hatten ein super Team mit 12 Erwachsenen, sieben sehr coolen Kindern und sechs Hunden. So macht das Spaß. Und es ist echt ein gutes Gefühl, wenn man sich den Deich nach diesem Einsatz nochmal anschaut. Danke, Leute!

0 Kommentare

Fr

06

Mär

2015

Chinesische Wochen in Nordfriesland

Aktuell finden wir an der nordfriesischen Westküste (Inseln, Halligen, Nordstrand, Eiderstedt) auffällig viel Müll mit chinesischen Beschriftungen. In großer Zahl werden augenblicklich Wasserflaschen der chinesischen Marke C'estbon angespült. Außerdem liegen im Spülsaum viele Päckchen mit chinesischen Waren, die noch ungeöffnet sind. Zum Beispiel Instant-Arzneitee, Gewürzmischungen oder Sojabohnen-Snacks.

0 Kommentare

Mo

23

Feb

2015

25.02.2015: Podiumsdiskussion "Flensburg ohne Plastiktüten"

Am Mittwoch, 25.02.2015, gibt es in Flensburg eine Podiumsdiskussion zum Thema "Flensburg ohne Plastiktüten".

Start ist um 17.30 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses.

Einladung Stadtdialog "Flensburg ohne Plastiktüten"
20150225_stadtdialog_dinA4_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 826.1 KB
0 Kommentare

Mo

22

Dez

2014

Andersmacher (2): Schluss mit Plastiktüten im EDEKA-Markt Karsten Johst in Sankt Peter-Ording

„Wir wollen keinen Plastikmüll im Meer - darum gibt’s bei uns keine Plastiktüten“. So erklärt EDEKA-Inhaber Karsten Johst aus Sankt Peter-Ording seinen Kunden, warum die Plastiktüten an der Kasse seines Geschäftes seit August endgültig passé sind.


Mit dem Thema Meeresmüll war der Einzelhändler immer mal wieder in Kontakt gekommen. Bei einem USA-Aufenthalt im Frühjahr hatte eine Infotafel zu den Zerfallszeiten von Plastikprodukten einen wichtigen  Impuls gegeben. Als dann noch eine befreundete Kundin fragte, warum er eigentlich Plastiktüten verkaufe, wurde Karsten Johst aktiv – die Plastiktüten flogen raus! 

 

Im Kassenbereich des Marktes hängt nun ein Schild mit dem Titel „Wider die Plastiktüte!“. Darauf stehen die wichtigsten Argumente für seine Entscheidung. Und die Aufforderung zur Mehrfachnutzung von Stofftaschen.
Nicht jeder Kunde war vom Verschwinden der Plastiktüten spontan begeistert. Es gab und gibt auch Diskussionen, bei denen der EDEKA-Mann seinen festen Entschluss beharrlich argumentiert: „Es geht ja auch um Verantwortung für die Generationen, die nach uns kommen.“ 

 


Hinter der Kasse finden die Kunden einen Container mit Kisten und Kartons, in denen sie ihre Einkäufe verstauen können.  Stoffbeutel und Papiertüten werden außerdem verkauft. Aber auch immer mehr Kunden bringen nun ihre Körbe und Taschen von zuhause mit.


Seine Kundschaft für das Thema Plastik zu sensibilisieren, findet Karsten Johst wichtig. Er denkt auch schon über die nächsten Schritte nach. Mit anderen Händlern ist er im Gespräch, um weitere Ideen zu entwickeln, die Plastik im Supermarktalltag vermeiden sollen. Er besucht Veranstaltungen zum Thema Plastikmüll, hält Vorträge und informiert sich über alternative Materialien. Karsten Johsts Entschluss, beim Thema Tüten einen ersten Unterschied zu machen, hat sich herumgesprochen und wird bereits honoriert. Vor ein paar Tagen habe eine Kundin gesagt, dass sie vor allem wegen seines Verzichts auf Plastiktüten in seinen Laden gekommen sei.

1 Kommentare

Do

11

Dez

2014

Schluss mit Plastiktüten: Wir haben die Petition übergeben

Heute haben wir unsere Petition "Schluss mit Plastiktüten im Land der Horizonte" im Kieler Landtag an den Umweltminister und stellvertretenden Ministerpräsidenten Robert Habeck übergeben. Neben allen 3092 Unterschriften und Kommentaren hatten wir auch ein paar angeschwemmte Plastiktüten dabei, die Achim Schmacks von der Kunstbude Reimersbude zu einem treibholzgerahmten Objekt arrangiert hat. Das soll nun einen Platz über dem Schreibtisch des Ministers erhalten.

0 Kommentare

Mi

10

Dez

2014

Petitionsübergabe

Die Übergabe der Petition an den Umweltminister findet morgen um 9:30 Uhr vor dem Landeshaus in Kiel statt. Seid Ihr dabei? Wir freuen uns!

Bis um 20 Uhr könnt ihr noch unterschreiben!

0 Kommentare

Spendenkonto

Küste gegen Plastik e.V.

VR Bank Niebüll
IBAN:

DE02 2176 3542 0007 8703 96
BIC:
GENODEF1BDS

Verwendungszweck: Spende

 

Bitte achtet bei einer Spendenüberweisung darauf, eure Adresse im Verwendungszweck anzugeben. Mitglieder können auch die Mitgliedsnummer eintragen. Ohne diese Angaben können wir keine Zuwendungsbescheinigungen ausstellen.

 

Es fallen die banküblichen Gebühren für eine Überweisung an.

Wir sind Partner im Projekt "Plastikfrei wird Trend"